imageimageimageimageimageimageimage
Ettlingen, 16 | 07 | 2018

Beauty Lexikon

Unser Beautylexikon
Einige Behandlungen, Namen und Begriffe in Bezug auf Kosmetik und Wellness tauchen immer wieder auf. Was aber genau verbirgt sich dahinter? Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige dieser Begriffe erläutern.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

A

Algen, Algen-Bad: Algen finden vielfältige Anwendungen im kosmetischen Bereich. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren. Einem Algen-Bad werden sie in mikropulverisierter Form zugegeben und wirken entschlackend, remineralisierend und entspannend. Die Haut wird seidenglatt, straff und gepflegt. Auch können bei regelmäßiger Anwendung Fettzellen schrumpfen. Bädern wird meist die Alge Ascaphyllum nodosum zugefügt.

Ampulle: Eine Ampulle ist ein kleines Gefäß, welches mit einem hochkonzentrierten Wirkstoff, oft in flüssiger Form, gefüllt ist. Ampullen werden meist im Rahmen einer Gesichtsbehandlung verwendet. Der Wirkstoff wird in die Haut einmassiert und erzeugt schnell einen sichtbaren Effekt.

Anti-Aging: Unter Anti-Aging versteht man Methoden und Maßnahmen, die der Hautalterung entgegenwirken. Die Haut des Menschen altert ab dem 25. Lebensjahr. Die auffälligste Erscheinung sind Falten. Mit Anti-Aging-Pflegeprodukten kann man der Hautalterung positiv entgegenwirken.

Anti-Cellulite Behandlung: Diese spezielle Behandlung aktiviert die Fettverbrennung. Die typischen Orangenhaut an den Problemzonen wird nachhaltig verringert. Dieses kann durch Massagen, Wärme oder spezielle Produkte bewirkt werden.

Aromabad: Bei einem Aromabad werden dem Badewasser ätherische Öle zugegeben. Diese haben unterschiedliche Wirkungen auf den Organismus - von belebend bis entspannend.


B

Babor: Babor zählt zu einem der bekanntesten Hersteller für kosmetische Pflegeprodukte. Neben natürlichen Produkten und innovativen Wirkstoffen legt Babor seit jeher besonderen Wert auf Qualität sowie Forschung und Entwicklung im eigenen Haus.


C

Cellulite: Unter Cellulite oder Orangenhaut versteht man Dellen und kleine Auswölbungen an den Oberschenkeln und am Gesäß. Verursacht wird Cellulite durch Fettzellen, die vom Bindegewebe nicht mehr unter der Unterhaut gehalten werden können. 80% der Frauen sind von Cellulite betroffen.


D

Depilation: Bei der Depilation wird Körperbehaarung durch verschiedene Methoden entfernt. Der Unterschied zur Epilation ist, dass bei der Depilation lediglich der sichtbare Teil des Haares entfernt wird. Die Haarwurzel bleibt erhalten. Eine typische Depilationsform ist die Rasur.


E

Epilation: Unter Epilation versteht man Verfahren zur Entfernung von Körperhaaren, wobei das Haar mitsamt der Haarwurzel entfernt wird. Im Unterschied zur Depilation wird somit nicht nur der sichtbare Teil der Haare entfernt.

Extensions: Extensions sind Verlängerungen der natürlichen Kopfhaare. Auch Wimpern können mit diesen Extensions verlängert werden und kommen so besser zur Geltung. Hierfür werden künstliche Wimpern auf die natürlichen Wimpern appliziert. Diese werden an die Augenform und -farbe angepasst. Wimpern-Extensions gehen erst verloren, wenn die natürlichen Wimpern ausfallen. In der Regel geschieht dieses erst nach 10-12 Wochen.


F

French Manicure: French Manicure, auch French Nails genannt, ist ein Nageldesign, das den natürlichen Look der Nägel unterstreicht. Hierbei werden in der Regel die Nagelspitzen mit Lack weiß eingefärbt und der gesamte Nagel danach mit Klarlack lackiert. Alternativ kann auch Gel für die Modellage genutzt werden. Farbige Nagelspitzen und ausgefallene Motive auf den Nägeln sind die momentanen Trends.


G

Gesichtsbehandlung: Eine Gesichtsbehandlung beginnt mit einer gründlichen Hautdiagnose um alle Pflegeprodukte auf den individuellen Hauttyp abzustimmen. Eine Tiefenreinigung und ein Peeling schließen sich in der Regel an. Anschließend wird die Haut mit Pflegeprodukten, Ampullen, Masken und Massagen behandelt. Ein Tages-Make up sowie Pflegetipps runden die Gesichtsbehandlung ab.


H

Hauttyp: Der Hauttyp ist genetisch bedingt. Man unterscheidet fünf Hauttypen: trockene Haut, ölig fettige Haut, trocken fettige Haut, normale Haut oder Mischhaut. Das Hautbild jedoch wird u.a. von äußeren und inneren Einflüssen beeinflusst. Durch auf den Hauttyp abgestimmte Pflegeprodukte kann das Hautbild verbessert werden.

Hot-Stone-Massage: Massageform unter Zuhilfenahme warmer Steine, die auf den Körper gelegt werden. Die Steine haben eine Temperatur von ca. 55-60 Grad. Ziel ist die Entspannung von Muskeln im Körper. Mit einzelnen Steinen werden während der Massage bestimmte Muskelpartien gezielt massiert.

HSR: HSR ist die Abkürzung für High Skin Refiner. Es handelt sich hierbei um Anti-Aging-Pflegeprodukte der Firma Babor. Spezielle Aktivstoff-Komplexe verzögern deutlich die Hautalterung.


I

Kein Eintrag


K

Klassische Massage: Die klassische Massage ist die häufigste Massageanwendung. Durch fünf verschiedene Anwendungstechniken (Streichen, Kneten, Reiben, Klopfen, Erschütterungen) nimmt sie positiven Einfluss auf den Stoffwechsel und den Kreislauf. Nach einer klassischen Massage stellt sich das Gefühl der Entspannung und des Wohlbefindens ein.

Kleopatra-Bad: Beim Kleopatra-Bad werden dem Badewasser Milch und Honig hinzugefügt. Beide Zutaten enthalten eine Vielzahl an natürlichen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Honig weist zudem eine antibakterielle Wirkung auf. Die Haut wird durch das Bad weich und zart.

Kräuterstempel: Bei der Kräuterstempel-Massage werden Kompressen, die mit wertvollen Kräutern und Heilwurzeln gefüllt sind, mit heißem Wasserdampf erwärmt und auf spezielle Energiebahnen des Körpers aufgelegt. Die gefüllten Kompressen erinnern in Ihrer Form an Stempel. Durch die wohlige Wärme öffnen sich die Hautporen und die Wirkstoffe der Kräuter können in die Tiefen des Körpers vordringen.

Körperpackung: siehe Wrapping


L

Lymphdrainage: Mit Hilfe der Lymphdrainage soll überschüssige Gewebsflüssigkeit aus dem Körper abtransportiert werden. Mit Hilfe von bestimmten Massagetechniken wird bei der Lymphdrainage der gesamte Körper massiert oder auch nur bestimmte Körperteile, wie z.B. die Beine.


M

Maniküre: Die Maniküre ist die Pflege der Hände. Hierbei werden die Fingernägel in Form gebracht und die Nagelhaut entfernt bzw. zurückgeschoben. Zuvor wird ein Handbad zum Aufweichen der Nagelhaut gemacht. Im Anschluss können die Hände massiert und mit pflegenden Produkten behandelt werden. Auf Wunsch wird zum Schluss ein Nagellack aufgetragen.

Maske: Bei einer Gesichtsmaske wird eine pastöse Creme auf das Gesicht aufgetragen. Dieses geschieht in der Regel auf Wange, Kinn, Nase und Stirn. Je nach gewünschter Wirkung und Anwendung zieht diese Maske zwischen 5 und 30 Minuten ein. Im Anschluss wird die Maske mit lauwarmen Wasser abgewaschen oder kann im Ganzen vorsichtig abgezogen werden. Masken gibt es für jeden Hauttyp. Masken werden bevorzugt bei Hautunreinheiten eingesetzt um das Hautbild zu verbessern.

Massage: Bei der Massage wird durch drücken, kneten, ziehen und dehnen die Muskulatur und das Bindegewebe beeinflusst. Dies trägt zur Entspannung und Wohlbefinden bei. Massagen sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Heutzutage werden in Deutschland viele verschiedene Methoden aus aller Welt angewendet.

Mineralsalz-Bad: Mineralsalze haben einen positiven Effekt auf das Hautbild. Als Zusatz zum Badewasser reguliert Mineralsalz den Feuchtigkeitshaushalt der Haut, beruhigt sie und regt die Hautdurchblutung an. Die Zellaktivität der Haut wird positiv beeinflusst. Bei regelmäßiger Anwendung zeigt sich schnell eine Verbesserung des Hautbildes. Hautunreinheiten werden verringert und die Fett- und Talgproduktion der Haut wird normalisiert.


N

Nachtcreme: Nachtcremes werden vor der Bettruhe auf Gesicht, Hals und Dekolletee aufgetragen. Sie stellen durch spezielle Wirkstoffe die Hautflora wieder her. Hautunreinheiten werden effektiv bekämpft und die Haut wird durch Allantonin und Panthenol beruhigt. Spezielle Nachtcremes können die Talg- und Fettproduktion der Haut regulieren.

Nagelmodellage: Bei der Nagelmodellage werden Finger- oder Fußnägel künstlich verlängert und verstärkt. Dieses kann z.B. mit Hilfe von speziellen Gelen erreicht werden.


O

Kein Eintrag


P

Paraffinbad: Paraffinbäder werden häufig bei der Maniküre oder Pediküre angewendet. Dem warmen Wasser wird ein Gemisch aus Alkanen (gesättigte Kohlenwasserstoffe) beigegeben. Diese legen sich auf die Haut und öffnen die Poren. Durch die Tiefenwirkung wird trockenes Gewebe weich und straff.

Pediküre: Unter Pediküre versteht man im Allgemeinen die Pflege der Füße. Der Name leitet sich vom lateinischen pes, pedis für Fuß ab. In der Regel werden Zehennägel gekürzt, Hornhaut entfernt und die Haut mit pflegenden Produkten behandelt. Ergänzend kann eine Massage der Füße durchgeführt sowie Nagellack aufgetragen werden.

Peeling: Peeling bedeutet das Abrubbeln abgestorbener Hornschüppchen von Gesicht und/oder Körper. Hierfür werden körnige Pasten, Meersalz, Schwämme oder Bürsten verwendet. Durch das Peeling verbessert sich das Hautbild und die Haut kann im Anschluss Pflegewirkstoffe besser aufnehmen.

Permanent Make-up: Unter Permanent Make-up versteht man eine kosmetische Tätowierung bevorzugt bei Lidstrichen, Lippenkonturen und Augenbrauen. Auf Wunsch können Lippen auch voll ausgefüllt werden. Mikrofeine Farbpartikel werden hier unter der Haut implantiert. Durch die hauchdünnen Nadeln werden Hautirritation größtenteils vermieden. Je nach Hauttyp kann Permanent Make-up bis zu zehn Jahren halten bevor es aufgefrischt werden muss. Permanent Make-up kann nicht mit einer regulären Tätowierung gleichgesetzt werden.


Q

Kein Eintrag


R

Reflexzonenmassage: Reflexzonen sind unsere "Landkarten der Gesundheit". Es sind Nervenpunkte, die mit anderen Körperstellen und Organen in Verbindung stehen. Bei einer Massage werden diese besser durchblutet und das dazugehörige Organ wird positiv beeinflusst. Durch das Tragen von Schuhen nimmt die natürliche Massage der Reflexzonen ab. Massiert werden die Reflexzonen mit den Händen oder mit speziellen Stäbchen.


S

Shiatsu: Shiatsu bedeutet übersetzt "Fingerdruck". Eine Shiatsu-Massage bedeutet allerdings nicht nur die Massage mit Fingerdruck, vielmehr setzt der Behandelnde seinen Körper mit ein. Die Massagewirkung wird durch das Körpergewicht und nicht alleine durch Muskelkraft erwirkt.

SPA: Der Begriff SPA leitet sich aus dem Lateinischen "sanus per aquam" ab und bedeutet übersetzt "gesund durch Wasser". Andere Meinungen besagen, dass sich der Begriff SPA vom belgischen Kurort SPA ableitet, der durch seine zahlreichen Mineralquellen bekannt wurde. SPA steht heute für Einrichtungen, die durch Behandlungen Körper und Geist in Einklang bringen wollen. Wasser spielt hierbei eine wichtige Rolle und wird ergänzt durch Ernährungs- und Fitnessprogramme sowie Körper,- Gesichts- und Kosmetikbehandlungen.


T

Thermo-Modellage: Bei der Thermo-Modellage werden erwärmte Pflegeprodukte oder Masken auf das Gesicht aufgebracht. Durch die Wärme öffnen sich die Poren der Haut und die Wirkstoffe können sofort in die Haut eindringen. Thermo-Modellagen werden zur Regeneration, zur Hautstraffung und bei unreiner Haut angewendet.


U

Ultraschallbehandlung: Als Ultraschall werden Schallwellen bezeichnet, die durch verschiedene Reize auf die Haut und das Bindegewebe eine Wirkstoffaufnahme im Körper stark erhöhen können. Die speziellen Pflegeprodukte werden mit Hilfe der Ultraschallwellen direkt an die Stelle gebracht, an der sie Ihre Wirkung entfalten sollen. Ultraschall kann für viele Körperregionen verwendet werden. Von der Aknebehandlung am Körper und im Gesicht über Cellulitebehandlungen bis hin zur Fettreduzierung an bestimmten Problemzonen.


V

Vibrafit: Vibrafit ist eine Ganzkörper-Vibrationsplatte, die für ein hocheffektives Training des gesamten Körpers eingesetzt werden kann. Unter Anleitung werden hier Kurztrainings von 5-15 Minuten angesetzt, die bestimmte Zonen oder den gesamten Körper trainieren.


W

Weinhefe: Weinhefe wird in bestimmten Pflegeprodukten von Babor verwendet. Sie schützt die Haut effektiv vor freien Radikalen.

Wellness: Häufig gebrauchter Begriff um die Balance von Körper, Geist und Seele zu beschreiben. In den letzten Jahren wurde Wellness als Begriff für Fitness, Energie und Lebensfreude geprägt. Eine genaue Abgrenzung des Begriffes gibt es nicht. Ursprünglich entstand der Begriff aus den beiden Wörtern Well-being und Fitness bzw. Happiness.

Wimpernwelle: Bei der Wimpernwelle werden die Wimpern mit speziellen Gelen in die gewünschte Form gebracht. Der Schwung der Wimpern kann individuell an das Auge und den Typ angepasst werden. Die Wimpernwelle hält für ca. 6-8 Wochen. Auch Männer können sich die Wimpern so gestalten lassen.

Wrapping: Unter Wrapping versteht man einen Kompressionswickel mit einer Spezialfolie. Zuvor wir die Körperpartie eingecremt und mit speziellen Pflegeprodukten behandelt. Je nach Behandlung ruht man anschließend zwischen 20 und 50 Minuten. Das sogenannte Body-Wrapping wirkt entschlackend, durchblutungsfördernd und entgiftend. Es kann an allen Problemzonen des Körpers angewendet werden.


Z

Zellregeneration: Die Zellen des menschlichen Körpers erneuern sich in bestimmten Zeitabständen neu. Je nach Belastung, Stress und Umgebung kann dies unterschiedlich lang dauern. Mit bestimmten Pflegeprodukten, Massagen und Anwendungen können die Zellen des Körpers bei der Regeneration unterstützt werden. Körperliches Wohlbefinden, ein strahlender Teint und ein gepflegtes Hautbild können daraus resultieren.

Ende